MICHELIN Baumaschinen- und Industriereifen bieten Reifen für sämtliche Arten von Maschinen im Tage- und Untertagebau, in Steinbrüchen sowie im Industrie-, Hafen- und Terminaltransport.

Recycling-Management

Reifen am Ende der Nutzungsdauer 

Der Umgang mit Reifen am Ende ihrer Nutzungsdauer ist ein echtes Problem für die Gesellschaft und wird zunehmend reguliert. Altreifen werden mittlerweile in vielen Ländern wiederverwertet, als Gebraucht-Reifen oder runderneuterte Reifen, zerkleinert als Rohstoff, als Verfüllmaterial oder als Brennstoff für die Energieerzeugung. So gilt in Europa bereits seit 1999 die europäische Richtlinie 1999/31/EG, die das Entsorgen von Altreifen auf Deponien seit 2006 untersagt. Seither obliegt es den Mitgliedstaaten der EU, für die Einhaltung dieser Verpflichtung zu sorgen.

Verwertung von Altreifen

Wo immer möglich unterstützt Michelin die Einführung von Strukturen, die die Verantwortung für die Entwicklung und Abwickung von Recyclingwegen von Altreifen auf die Reifenhersteller übertragen.
Weltweit haben sich zahlreiche Industriezweige bewusst für die Verwendung von Atlreifen als Brennstoff entschieden. So werden Altreifen in Heizkraftwerken, Industriekraftwerken, Verbrennungsanlagen, Zement- und Stahlwerken, usw. verwendet. Über 50% aller Altreifen werden derzeit als Brennstoff genutzt.

Altreifen können auch in zahlreichen Materialanwendungen eingesetzt werden: Als ganze Altreifen z.B. beim Bau von Rückhaltebecken für Regenwasser und im Straßenbau oder als zu Granulat zerkleinerte Altreifen als Material für den Bau von Schallschutzwänden oder als Bodenbelag in Stadien. Sie sind ein Rohstoff mit einer Reihe von Vorteilen, z.B. wird im Straßenbau so die Elastizität verbessert.


Den richtigen Reifen finden

Fold down

Einen Händler oder eine Reparaturwerkstatt finden

Fold down